Einloggen  

die drei grossen Gefahren, die drei heimlichen Gefahren der Menschheit!

In der Urzeit, als unsere Vorfahren aus dem nahrhaften Ressoucren des Urwalds in die Steppe traten, waren Mangelkrankheiten und Degeneration der ständige Begleiter. Heute noch ist dies oft in Entwicklungslädern durch Überbevölkerung der Fall.

Warum aber grassieren Krankheiten in der "Zivilisation", wo eigentlich Überfluss herrscht?

a) Degeneration nach wie vor. Nicht aus Mangel sondern Überfluss an Mehl und Zucker!

b) Immunschwäche schon bei Kindern. Chemie auch im Essen, Strahlung, Impfung?

c) Dehydrierung: der Mangel an klarem Wasser und echtem Zellwasser in Obst/Gemüse


a) Degeneration durch falsche Zusammensetzung: Getreide und Zucker stellen oft den Hauptteil an Kalorien in den Speisen der westlichen Essgewohnheiten. Von "gesunder Ernährung" kann da ja nicht gesprochen werden. Kristallzucker und Auszugsmehl haben weder Vitamine noch Mineralstoffe, auch Vollzucker und Vollmehl haben ein gravierendes Vitamindefizit. Folge: der Körper degeneriert, das Bindegewebe ist schwach und rissig. Dies manifestiert sich meist in dieser Reihenfolge mit Problemen von Haut, Haaren, Gelenken, Bandscheiben. Schliesslich erkranken auch die Blutgefässe und zuletzt das Herz.

b) die Belastung mit chemischen Hilfsmitteln. Wer kennt die langfristigen Folgen von  
   Geschmacksverstärkern, Aromen, Farbstoffen, Antioxidantien, Konservierungsstoffen,
   Glanzverbesserern, Emulgatoren, Stabilisatoren, etc. etc. ? Wer von den Konsumenten
   weiss denn schon, dass immer nur Einzelstoffe getestet werden an jungen gesunden 
   Menschen und das stets nur über wenige Wochen? Kaum je werden Kombinationen
   getestet und so gut wie nie über Jahre! Wer weiss heute noch über die Chemie genau
   bescheid? Wer weiss schon, dass sich diese gefährlichen Stoffe hinter dem Begriff
   "Antioxydantien" verstecken dürfen? Wissen darüber Ärzte bescheid? Ja, aber meist
   nur jene die von uns oder andern alternativen Kanälen entsprechend informiert wurden.

   Dazu kommen Belastungen durch Strahlen und Impfungen, siehe Downloads rechts.

c) die Belastung durch prozessierte Kunstspeisen. Wer hat schon mal probiert, ein  
   Jahr lang nur Kekse und Flocken zu essen? Wer will es probieren? Dazu gesundes
   Leitungswasser: Nach drei Monaten wären Sie normal gestorben, an SKORBUT.
   Heute werden Essen verkauft ("Nahrung" wäre die völlig falsche Bezeichnung), die
   enthalten vor allem Mehl, Zucker, Salz, Gewürze, Geschmacksverstärker und Wasser.
   Farbe, Aromen, Dickungsmittel, einige Prozent der namensgebenden Zutat- das war's!
   Reichhaltige frische, rohe Zutaten: Fehlanzeige!

1) Die unsichtbaren Chemiebomben:
   Die gesetzlich vorgeschriebene Deklaration verheimlicht oft mehr als sie zeigt. Denn
   sie erlaubt die Verwendung von nicht deklarierten chemischen Hilfsstoffen, sie erlaubt das
   verschweigen, welche potentiell gefährlichen chemischen Hilfsstoffe sich hinter der
   Gruppenbezeichnung, zB. "Antioxidanz" etc. verbirgt. Die gesetzliche Deklaration erlaubt
   aber auch die Zugabe von bis zu 80% Leitungswasser, ohne dass dieses Wasser in der
   Deklaration aufscheinen braucht. Sie sollten darüber informiert sein.

2) Ärzte werden einseitig informiert.
   Woher erhalten Ärzte ihre Informationen? Von der Essens- und Pharmaindustrie. In gross 
   angelegten Messen, Seminaren und Kongressen werden Therapien und Medikamente 
   angepriesen wie die neuesten Sportwagen auf Autoshows.
   Verschwiegen wird den Ärzten die fähigkeit des Körpers, durch gesunde Nahrung sich
   von selbst zu regenerieren, zu reparieren und zu erneuern. Stattdessen wird Ärzten vor
   allem die Bekämpfung von Symtomen gelehrt, was in den meisten Fällen zu chronischen
   Erkrankungen führt. Weil eben die Ursachen bestehen bleiben und ihr destruktives Werk
   fortsetzen können.

3) Menschen werden aus Unwissen oftmals "zu Tode therapiert".
   Sicherlich sind die meisten Therapien akut hilfreich und lindern Symptome.
   Leider wird meistens darauf vergessen, dass Krankheiten auch URSACHEN haben.
   Wenn fleissig therapiert wird, ohne die Ursache zu beheben, ist es so wie ein Auto
   zu schieben, wenn der Sprit ausgegangen ist. Es hilft zwar, behebt aber nicht das
   grundsätzliche Problem. Dadurch endet die Wirkung der besten Therapie, die
   Nebenwirkungen aus dem Beipacktext werden schlagend, es geht stetig bergab.
   Besser ist es, die wahren Ursachen wie zB. Stress oder Ernährung zu beachten.

Universitäten werden von der Industrie mitfinanziert und daher beeinflusst. So wissen Ärzte
über Medikamente stets sehr viel, jedoch über die wahren Krankheitsursachen meist wenig.

Daher sind auch Ärzte vielfach dankbar über Detailwissen betreffend Erneuerung: 
* sobald Stressoren, Chemie und Gifte beseitigt sind,
* sobald "leere Kalorien" und "tote Fette" Geschichte sind,
* sobald hochwertige Nahrung erstklassige Aufbaustoffe liefert,
kann der Körper sich in der Regel nahezu vollständig regenerieren.

Wenn, ja WENN dies ein Arzt oder Therapeut oder der gesunde Menschenverstand
die Belastung und den Mangel rechtzeitig an Vorsymptomen erkannt hat!

dazu braucht es Wissen über:
* minderwertige Rohstoffe und Chemiezusätze in Lebensmitteln
* Mangel an Vitalstoffen, Zuviel an Schadstoffen als Krankheitsursachen
* Mangel an Ruhe und Freude, Zuviel an Stress und Ärger als Krankheitsursachen

 

Es ist für ganzheitlich denkende Menschen selbstverständlich, dass allen Menschen  das Recht auf ein Leben in Gesundheit, Würde, Freiheit, Liebe und Freude zusteht.

Powered by SSI